Beiträge zum Nachhören | 25.05.2016

FEATURE

Leuna - Ein Schicksal aus Chemie

Als die Leuna-Werke in der Saaleaue östlich von Halle 1917 ihre Produktion aufnehmen, ist das eine Sensation. Denn durch die dort praktizierte Ammoniaksynthese kann Stickstoff aus der Luft gewonnen werden, einfach aus der Luft. Nach dem Fall der Mauer wird die Leuna-Raffinerie mit bis heute zweifelhaften Verträgen privatisiert. Matthias Baxmann erzählt die wechselhafte Geschichte des Konzerns.

KULTURTERMIN

Alles Fassade - Wie ein Schmuckelement für das Berliner Schloss entstand

Eine Langzeitbeobachtung von Cornelia Gerlach. Vom einstigen Berliner Schloss ist nicht viel übriggeblieben und als man sich entschloss, das Schloss wieder aufzubauen, war viel detektivische und noch mehr künstlerische Arbeit vonnöten, um einzelne Elemente der einstigen Barock-Fassade wieder herzustellen. Vier Jahre lang hat die Autorin die Rekonstruktion des größten Schmuckelements begleitet.

KULTUR AKTUELL

Filmkritik: Money Monster

Morgen startet er in den deutschen Kinos: "Money Monster". Der Thriller von Jodie Foster erzählt von den Abgründen in der amerikanischen Finanzbranche. George Clooney und Julia Roberts spielen mit. Wie gelungen Fosters Wall-Street-Film ist, erzählt unsere Filmkritikerin Christine Deggau.

KULTUR AKTUELL

Paul Mason: Postkapitalismus

Paul Mason so etwas wie der neue Superstar der links-intellektuellen Szene. „Postkapitalismus. Grundrisse einer kommenden Ökonomie“ heißt das Buch, das dem Kapitalismus das Sterbeglöckchen läutet und das Heraufdämmern einer neuen Ära ankündigt. Unser Kulturkritiker Frank Dietschreit hat sich mit Buch und Autor näher beschäftigt.

ZU GAST

Odine Johne

Einem breiteren Publikum bekannt wurde Odine Johne durch die Rolle der Maja im deutschen Kinofilm "Die Welle". Jetzt spielt sie die Titelrolle in der gleichnamigen Romanverfilmung von Peter Stamms "Agnes", die ihr 2016 beim Max Ophüls Filmfestival die Auszeichnung als beste Nachwuchsdarstellerin eingebrachte. In der nächsten Woche kommt "Agnes" in unsere Kinos.

LESUNG

Judith Hermann: Lettipark (02/09)

gelesen von der Autorin

CD-KRITIK

Rheinmädchen; Ensemble Pygmalion, Raphael Pichon (Harmonia mundi)

Eine CD-Kritik von Astrid Belschner.

TAGESTHEMA

Sind Spielzeugwaffen gefährlich?

Die Spielzeugwelt scheint militärisch aufzurüsten. Diesen Befund hat jetzt eine neuseeländische Universität bestätigt. Demnach enthalten derzeit 30 Prozent aller Lego-Sets eine Waffe. Was denken Sie, sollten Eltern entspannter mit dem Waffengebrauch ihrer Kinder umgehen? Worin liegt die Faszination für das Waffenspiel?

GESCHMACKSSACHE

Eine europäische Omnibus-Lesereise macht Halt in Berlin

Wie sieht die Zukunft Europas aus? Hundert Autorinnen und Autoren beteiligen sich an der Diskussion mit einer Omnisbus-Lesereise quer durch den Kontinent. Sie wollen Grenzen überqueren, wo in dieser Zeit neue aufgebaut werden. Jetzt macht der Omnibus Station in Berlin und wir sprechen mit dem Mitorganisator Tom Bresemann über das Projekt.

WISSEN

Lost Area? Wie das ehemalige Uranabbaugebiet im Erzgebirge saniert wird

40 Jahre lang wurde im Erzgebirge Uran abgebaut. Nach der Wende war Schluss, die Hinterlassenschaften aus dem Bergbau werden saniert. Aber die schöne Landschaft täuscht darüber hinweg, dass die Sanierung eine Jahrhundertaufgabe ist. Der Geologe Georg Büchel von der Universität Jena ist damit befasst. Wir sprechen mit ihm im kulturradio.

LESESTOFF

Lorenz Pauli, Kathrin Schärer: "Rigo und Rosa"

Der Leopard Rigo lebt im Zoo und ist immer satt gefüttert, wenn die Maus Rosa zu Besuch kommt. Gemeinsam besprechen die Freunde die wichtigen Dinge des Lebens: Langeweile, Wahrheit, Angst. Und ganz nebenbei beobachten sie die merkwürdigen Zoobesucher. - Heike Brandt stellt das höchst lesens- und auch sehenswerte, weil wunderbar illustrierte Kinderbuch vor.

KULTUR AKTUELL

South East European Film Festival (SEEFF) à Berlin

Knapp hundert verschiedene Festivals – angefangen von A wie „Achtung Berlin bis zu Z wie „Zebra Poetry Film Festival“ listet die Internetseite „berlinerfilmfestivals“ für Berlin und Brandenburg auf. Jetzt kommt noch ein neues dazu, das „South East European Filmfestival“, das es bisher nur in Paris gab, kommt diese Woche erstmals nach Berlin. Wie sprechen mit dem Leiter des Festivals Harald Siebler.

KOMMENTAR

Ich bin dann mal in Mekka - Fußballstars und Religion

Der Weltfußballstar Mezut Özil in traditionellem weißen Gewand vor der Kaaba in Mekka, einem der heiligsten Orte des Islam: dieses Bild veröffentlichte er gestern in den sozialen Medien. Özil hat eine Asienreise mit der so genannten "Umra" verbunden, der kleinen Pilgerfahrt. Über zwei Millionen "Likes" erhielt das Bild bereits allein auf Facebook, begeisterte Kommentare fluten Özils Seite. Und das in einer Zeit, in der der Islam ängstlich beäugt und offen angefeindet wird. Arno Orzessek kommentiert.

DAS PORTRÄT

AKIZ alias Achim Bornhak - Filmregisseur

Der "Nachtmahr" - eine Kreuzung aus E.T. und Gollum - taucht zwischen Technomusik und Drogenrausch im Leben der Berliner Abiturientin Tina auf. Erschaffen hat ihn der Maler, Bildhauer, Filmregisseur Achim Bornhak unter seinem Künstlernamen Akiz. Als „narcotic mindfuck melodram“ bezeichnet der Regisseur, Produzent, Cutter und Komponist dieses Kinojuwel, das als Horrorfilm beginnt, um sich dann für eine Fülle von literarischen und psychologischen Interpretationsmöglichkeiten zu öffnen. Anke Sterneborg portraitiert den vielseitigen Künstler.

© Rundfunk Berlin-Brandenburg

http://www.kulturradio.de/zum_nachhoeren/uebersichten/tag_13.html

Fenster schließen!