Zeitpunkte

In der folgenden Übersicht finden Sie die Beiträge und Sendungen der letzten sieben Tage zum Nachhören.

Zum Nachhören

- Zeitpunkte Magazin

Die Neue bei der Sportschau: Jessy Wellmer im Interview // Sommerserie: Frauen gegen Tierfabriken in Brandenburg // Warum wird die Agent*in“, das Online-Lexikon der AntifeministInnen, aus dem Netz genommen? // Nacha Vollenweiders Graphic Novel „Fußnoten“ // Musik: Kate Nash / Regina Spector

- Der Streit um die "Agent*in" (Information on Anti-Gender-Networks)

Was wissen wir über die Birgit Kelles oder Gabriele Kubys, die mit ultrakonservativen Geschlechtervorstellungen durch die Talkshows ziehen? Es entstand die Idee eines kritischen Online-Lexikons, das über die Hintergründe der antifeministischen Parolen informiert. Doch kaum war die "Agent*In " da, hagelte es Kritik: Das Projekt ging vom Netz, es soll überarbeitet werden. Wir sprechen mit dem Mitinitiator Andreas Kemper.

- Jessy Wellmer, die Neue in der Sportschau

Anpfiff in der Bundesliga - und das Jungsteam von der Sportschau wird nach langer Zeit wieder von einer Frau ergänzt: Jessy Wellmer vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) wird Samstag moderieren. Gehts jetzt wieder los mit Verniedlichungen wie "Miss Sportschau" und Internet-Kommentaren, nach denen Frauen genetisch leider nicht in der Lage sind, Fußball zu kommentieren? Jessy Wellmer im Interview.

- Comic Essay von Nacha Vollenweider "Fußnoten"

Die Bezeichnung "Graphic Novel" hat sich eingebürgert, aber was Nacha Vollenweider vorlegt, ist komplexer. Die Deutsch-Argentinierin bewegt sich auf mehreren Ebenen in ihrem autobiografischen Stück. Eine U-Bahnfahrt in Hamburg führt zur Geschichte ihrer Familie in Argentinien unter der Diktatur. Bruchstücke, Assoziationen, Fußnoten setzen Migrationsgeschichten in Beziehung und machen die vielen Elemente anschaulich, aus denen die Identität der Autorin zusammen gepuzzelt ist.

- Sommerreihe vor der Wahl: Frauen gegen Massentierhaltung in Brandenburg

Man sieht sie nicht, aber man hört und riecht sie. Kommt man in die Nähe einer der riesigen Stallanlagen, dann hört man es gackern, grunzen oder quieken: Tiere, die ohne Tageslicht und Frischluft auf möglichst engem Raum in Betonbauten eingesperrt sind. Die Politik geht zögerlich mit diesen Tierknästen um, wie Tierschützer sie nennen. In Brandenburg haben sich Frauen zusammengeschlossen, um Druck zu machen. Michaela Gericke war dabei.

- Mitschnitt: "Frauen in Film und Fernsehen"

Wir dokumentieren die Präsentation einer Studie über die „Geschlechterdarstellung in Film und Fernsehen in Deutschland“. Das erste Mal haben die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ARD und ZDF und die Filmförderung gemeinsam mit den Privaten RTL, ProSieben und Sat 1 wissenschaftlich recherchieren lassen, wie, wann und wie oft Frauen im Unterschied zu Männern in diesen Medien vorkommen. Initiatorin der Studie ist die Schauspielerin Maria Furtwängler.

- Fußballerinnen in Zeiten der EM - weniger reich, berühmt und beachtet

Am 6. August geht die Fußball - Europameisterschaft der Frauen 2017 zu Ende. Die deutschen Fußballerinnen sind dieses Mal nicht dabei. Für viele Fans ist das ein Schock, denn bisher waren sie sehr erfolgreich. Von dem Ruhm und dem Einkommen ihrer männlichen Kollegen können sie allerdings nach wie vor nur träumen. Mit der Kommunikationswissenschaftlerin Daniela Schaaf sprechen wir über den Frauenfußball.

- Vor der Wahl: Abgehängt oder ganz zufrieden? Unterwegs in Brandenburg

Im September steht die Bundestagswahl an. Mit großen Überraschungen wird nicht gerechnet. Aber das war bei dem Brexit oder bei den US-Wahlen auch so, denn mit den Menschen in der Provinz hatte niemand gerechnet. Wir sind deshalb in Brandenburg unterwegs und wollen wissen, was speziell die Frauen dort umtreibt? Wie zufrieden sind sie? Mit dem Busverkehr, der ärztlichen Versorgung, dem sozialen Leben? Margit Miosga war in der Gegend von Prenzlau unterwegs.

- Flüchtlingsfrauen in der Pflege

Seit 2016 werden Flüchtlingsfrauen zu Pflegehelferinnen ausgebildet, denn überall fehlt das Fachpersonal. Arbeitgeber und Flüchtlinge könnten also von dieser Ausbildungsinitiative profitieren. Aber funktioniert das Projekt auch? Wie kommen die Frauen aus dem muslimischen Kulturkreis im deutschen Ausbildungs- und Arbeitsalltag zurecht? Marie Wildermann hat mit Ausbildern und Lehrgangsteilnehmerinnen gesprochen.

- Tanz im August: Retrospektive: La Ribot

Während der gesamten Dauer des Festivals zeigt Tanz im August eine umfangreiche Auswahl von Arbeiten der spanischen Choreografin La Ribot. Eine Feministin und Pionierin der konzeptuellen Bewegung im Tanz der 90er Jahre, die sich ebenso versiert wie herausfordernd an der Schnittstelle von zeitgenössischem Tanz, Live Art, Video und Performance bewegt. (Quelle:Tanz im August / HAU)