Zeitpunkte

In der folgenden Übersicht finden Sie die Beiträge und Sendungen der letzten sieben Tage zum Nachhören.

Zum Nachhören

- 300 Jahre Maria Theresia: Jubiläumsausstellung in Wien

Maria Theresia - Eine "europäische Karrierefrau, deren Vorreiterrolle bis heute wirkt", wie die Ausstellungsmacher meinen. An gleich vier Orten - im Hofmobiliendepot und der Kaiserlichen Wagenburg in Wien sowie in den nahegelegenen Schlössern Hof und Niederweiden - wird bis 29.11. die Jubiläumsausstellung "300 Jahre Maria Theresia: Strategin - Mutter - Reformerin" gezeigt.

- DVD "Cyankali": Friedrich Wolfs berühmtes Stück zu § 218 in zwei Verfilmungen

Der Arzt und Schriftsteller Friedrich Wolf schrieb 1929 sein Protestdrama „Cyankali“. Von diesem Stück gibt es zwei Verfilmungen, die das Potsdamer Filmmuseum kürzlich in einer DVD-Edition herausbrachte. "Cyankali" - Filme von Hans Tintner und Jurij Kramer. 2 DVD, 245 Minuten, erschienen bei Absolut Medien. ARTE-Edition des Filmmuseums Potsdam. Herausgeber: Guido Altendorf

- Sachbuchpreis für Barbara Stollberg-Rilingers Biografie über Maria Theresia

In der Jury-Begründung heißt es u.a.: "Mit dem Begriff „Meisterwerk“ sollte man ja lieber sorgsam haushalten. Aber manchmal wäre es ein sachlicher Irrtum, das M-Wort nicht auszusprechen. Also: Diese Biographie ist ein Meisterinnenwerk." Wir sprechen mit der Autorin Barbara Stollberg-Rilinger, sie lehrt als Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Münster.

- Eizellspende im Ausland - Konsequenzen im Inland

Dass die Einzellspende in Deutschland verboten ist, soll eine geteilte Mutterschaft zwischen Spenderin und schwangerer Frau verhindern – zum Wohl des Kindes. Aber: Immer öfter machen sich Paare auf den Weg nach Spanien, Tschechien, Polen. Der Deutsche Ethikrat hat das zum Thema einer Veranstaltung gemacht, auf der die Situation aus ethnologischer, ethischer, aber auch aus praktischer Perspektive beleuchtet wurde.

- Zeitpunkte-Magazin

Das Entgeltgleichheitsgesetz kommt - Kommrntar // 300 Jahre Maria Theresia - eine Ausstellung in Wien und die preisgekrönte Biografie von Barbara Stollberg-Rilinger // Eizellspende im Ausland - Konsequenzen im Inland // Cyankali - Friedrich Wolfs berühmtes Stück gegen § 218 in zwei Verfilmungen auf DVD

- Kommentar: Gut oder nur gut gemeint? Das Gesetz zur Entgeltgleichheit

Ein wichtiger Baustein zur Verringerung der Lohnlücke zwischen Männern und Frauen soll das "Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen" sein, das dem Bundestag in der kommenden Woche zum Beschluss vorliegt. Die Bundesregierung will damit mehr Transparenz in die Gehälter bringen. Ist das Gesetz ein brauchbares Instrument dafür?

- Autorinnenrunde zur Leipziger Buchmesse

Diese vier Autorinnen sind unsere Studiogäste: Nora Bossong: "Rotlicht", Hanser Verlag Noemi Schneider: "Das wissen wir schon", Hanser Verlag Berlin, Sarah Schmidt: "Weit weg ist anders", Insel Verlag Annette Mingels: "Was alles war", Knaus Verlag

- Die Nächste bitte! Medizinische Versorgung von Flüchtlingsfrauen

Warum tut der Bauch weh? Wer übersetzt? Was tun, wenn der Ehemann es normal findet, seine Frau zu schlagen? Kann man ein Kind krankenversichern, wenn es keine Geburtsurkunde hat? Die medizinische Versorgung von Flüchtlingen ist immer noch ein großes Problem. Michaela Gericke reist durch Berlin und Brandenburg und sieht einige Verzweiflung - aber auch beeindruckenden Einsatz.

- Hat der Feminismus ein Gerechtigkeitsproblem?

Warum fühlen sich so viele Frauen vom Feminismus nicht vertreten? Haben die Feministinnen zu viel über die gläserne Decke und Aufsichtsratsposten diskutiert und zu wenig über Teilzeitstellen und Altersarmut? Haben die Wählerinnen von Trump Erdogan und Co dem Feminismus die Unterstützung entzogen, weil sie ihn als elitär und ungerecht empfinden?

- Mit Kopftuch vor die Klasse? Zwischen Neutralitätsgebot und Religionsfreiheit.

Das Landesarbeitsgericht Berlin hat einer Lehrerin eine Entschädigung zugesprochen, weil ihre Bewerbung um einen Arbeitsplatz wegen ihres Kopftuchs abgelehnt worden war. Diese Entscheidung gibt Anlass, das Spannungsfeld zwischen dem Gebot zu weltanschaulich-religiöser Neutralität und rechtlicher Garantie der Religionsfreiheit in den Blick zu nehmen.