Gisèle Vienne: "Menge (Crowd)" (Volksbühne Berlin); © Estelle Hanania
Estelle Hanania
Download (mp3, 5 MB)

FRÜHKRITIK - Volksbühne - Gisèle Vienne: "Menge (Crowd) "

Gisèle Vienne gehört zu den hierzulande noch zu entdeckenden Choreographinnen. In den frühen 90er Jahren lebte sie in Berlin und erlebte die Anfangszeit der Rave-Techno-Club-Szene. In ihrer Performance "Menge (Crowd)" setzt sie sich mit dieser Zeit auseinander. Frank Schmid hat die deutsche Erstaufführung gesehen.