Fr 28.07.2017 - Neue Ausstellung zeigt Hitlers Weg an die Macht und die Folgen

Unter dem Titel "Hitler - Wie konnte das geschehen?" will das private Museum "Berlin Story Bunker" den Weg Deutschlands in die Nazi-Diktatur und den Zweiten Weltkrieg dokumentieren.

Einen besonderen Fokus legt die Schau auf Adolf Hitlers Biografie bis hin zu seinem Suizid im "Führerbunker".

Thematisiert werden auch deutsche Kriegsverbrechen, der systematische Massenmord an den Juden und der Widerstand. Die Ausstellung umfasst 330 Schautafeln, 2300 Abbildungen, Originaldokumente, Film- und Zeitungsberichte.

Teil der Schau ist eine Nachbildung jenes Raums, in dem sich Hitler kurz vor Kriegsende am 30. April 1945 das Leben nahm. Der nachgebaute Raum ist schon seit einigen Monaten zu sehen und hatte dem Museum auch Kritik eingebracht.

Der Berlin Story Bunker befindet sich in einem 1942 errichteten damaligen Reichsbahn-Bunker nahe dem Anhalter Bahnhof. Dieser hat mit dem einen Kilometer entfernten einstigen "Führerbunker" nichts zu tun.