Di 05.12.2017 - Zwei Fassungen von Castorf-Inszenierung am BE

Das Berliner Ensemble wird künftig zwei verschieden lange Fassungen von Frank Castorfs Inszenierung "Les Misérables" zeigen.

Die regulären Vorstellungen im Spielplan sollen ab sofort maximal sechs Stunden inklusive Pause dauern, wie das Theater am Dienstag mitteilte. Zusätzlich werde an ausgewählten Wochenenden eine extralange, rund achteinhalb Stunden lange Version des Stücks inklusive zwei Pausen gezeigt – angereichert mit Zusatzmaterial und bislang nicht gezeigten Szenen.

Nach dem Ende seiner 25-jährigen Intendanz an der Berliner Volksbühne inszenierte Castorf erstmals wieder an einem hauptstädtischen Theater.