Do 08.02.2018 - Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreis für junge Geflüchtete in Berlin

In dem Berliner "ThePoetryProject" verarbeiten sechs junge afghanische Geflüchtete im Alter zwischen 14 und 18 Jahren unter dem Titel "Allein nach Europa" ihre Erfahrungen, Todesängste und Sehnsüchte.

Die Texte der jungen Menschen seien erschütternde, erstaunlich reife lyrische Schicksalsbeschreibungen, heißt es in der Preisbegründung der Jury: "Das sind fernab von einem pubertierenden Gehabe Erkenntnisse von Menschen, die ihrer Kindheit und Teenager-Jahre brutal beraubt wurden. Und übergangslos als Erwachsene vor einem stehen in einem neuen, für sie fremden Land."

Die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am Freitagabend in Wuppertal überreicht, die Laudatio hält der Schriftsteller und Journalist Günter Wallraff.

Der Preis ist nach der in Wuppertal geborenen Dichterin Else Lasker-Schüler (1869–1945) benannt. Die Autorin der avantgardistischen Moderne und des Expressionismus gilt als eine der schillerndsten Figuren der deutschen Literaturgeschichte. Auf der Flucht vor den Nationalsozialisten emigrierte die jüdische Dichterin zunächst in die Schweiz, 1939 siedelte sie nach Palästina über.