Mi 14.03.2018 - Astrophysiker Stephen Hawking ist tot

Der britische Wissenschaftler Stephen Hawking ist tot. Der Astrophysiker sei im Alter von 76 Jahren in seinem Haus in Cambridge gestorben, teilte seine Familie mit.

Hawking galt als einer der größten Wissenschaftler. So entwickelte er neue Theorien zum Ursprung des Kosmos und zu Schwarzen Löchern im Weltall.

In seinen letzten Jahren trat Hawking immer wieder auch als Mahner auf: Intelligente Roboter, Klimaerwärmung und durch Gentechnik hergestellte Viren könnten die Erde gefährden, warnte er.

Seit Jahrzehnten war Hawking wegen einer unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit auf den Rollstuhl angewiesen. Er konnte sich nur mühsam mit Hilfe eines Computers verständigen.