Mo 16.04.2018 - Museum erwirbt Kleist-Handschrift

Das Kleist-Museum in Frankfurt an der Oder hat ein wertvolles Brieffragment des Schriftstellers gekauft.

Es handelt sich um den Schlussteil eines Briefes, den Kleist 1803 an seine Schwester schrieb. Das Fragment galt seit über 100 Jahren als verschollen.

Das Museum teilte mit, neben der Seltenheit von Kleist-Originalen liege das Besondere des Briefes in seinem selten fröhlichen Ton.

Die Handschrift wird am 22. April präsentiert. Finanziert wurde der Kauf durch die Kulturstiftung der Länder, das Kulturministerium und über 100 private Spender.