Mi 11.07.2018 - Alternativer Literaturnobelpreis ausgelobt

Schwedische Intellektuelle lassen weltweit online abstimmen und wollen den Preis am 10. Dezember vergeben.

Der 10.12. ist das Datum, an dem normalerweise der offizielle Literaturnobelpreis verliehen würde. Der wird aber nach diversen Skandalen in der Schwedischen Akademie in diesem Jahr ausgesetzt.

Mehr als 100 schwedische Autoren, Schauspieler, Regisseure und Journalisten wollen damit ein Zeichen gegen die Zwangspause beim Literaturnobelpreis setzen. Dafür haben sie eine neue Akademie gegründet. Der Preis ist mit 100 000 Euro dotiert, die per Crowdfunding und durch Spenden zusammengekommen sind.

Schwedische Bibliothekare haben eine Liste mit in Frage kommenden Autoren erstellt, von denen per weltweiter Online-Abstimmung einer oder eine ausgewählt werden kann. Unter den insgesamt 47 Autoren sind zum Beispiel Margaret Atwood, Ian McEwan, Amos Oz, Patti Smith oder J.K. Rowling. Von den 3 Autoren, die die meisten Stimmen erhalten, plus einem nur von den Bilbiothekaren benannten, soll dann eine Spezialjury den Preisträger oder die Preisträgerin auswählen.