Mariss Jansons während der Proben zum Europakonzert in der Philharmonie Berlin; © Hans Ackermann
Bild: Hans Ackermann/rbb

DO 12.07.2018 - Mariss Jansons verlängert beim BR-Symphonieorchester

Mariss Jansons, Chefdirigent von Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks seit 2003, verlängert seinen Vertrag bis 2024.

Das teilte der Bayerische Rundfunk (BR) heute in München mit. Der 75-jährige lettische Musiker steht in der Nachfolge von Eugen Jochum, Rafael Kubelik, Sir Colin Davis und Lorin Maazel. In seiner Zeit als Chefdirigent habe sich die Abonnentenzahl des BR-Symphonieorchesters nahezu verdreifacht, hieß es.

Jansons sagte, die musikalische Zusammenarbeit und die zwischenmenschliche Atmosphäre sei bisher sehr eng und außerordentlich erfolgreich gewesen. Dies wolle er gerne fortsetzen. Mit Freude sehe er einer spannenden Zukunft mit vielen musikalischen Höhepunkten entgegen.

BR-Intendant Ulrich Wilhelm hob die exzellente künstlerische Leistung des BR-Symphonieorchesters unter der Leitung Mariss Jansons' hervor. Außerdem würdigte er dessen Engagement für das neue Konzerthaus in München.