Do 09.08.2018 - Ermittlungen gegen documenta eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Kassel hat ihre Vorermittlungen gegen die documenta gGmbH wegen des Verdachts der Untreue eingestellt.

Die Staatsanwaltschaft erklärte, die Ermittlungen hätten den Verdacht nicht bestätigt. Auch die Ergebnisse der Wirtschaftsprüfung hätten keine Anhaltspunkte dafür ergeben, dass Gelder zweckwidrig eingesetzt worden seien.

Die AfD-Fraktion im Kasseler Rathaus hatte im Zusammenhang mit dem bei der Ausstellung entstandenen Defizit im Herbst vergangenen Jahres Strafanzeige gegen verschiedene verantwortliche Personen gestellt.