Fr 14.09.2018 - Gewinner der 57. Rose d’Or Awards stehen fest

Auf einer Gala in Berlin wurden die besten TV- und Online Entertainment-Formate aus aller Welt geehrt. Programme aus Belgien, Italien, Schweden, Großbritannien und den USA.

Zu den Gewinnern zählt die Netflix-Serie "The Crown", die als "Best Drama" ausgezeichnet wurde. Oder "Roberto Bolle - Dance with Me" aus Italien, der namensgebende Tänzer Roberto Bolle nahm den Preis "Best  Entertainment" persönlich entgegen. Belgien triumphierte gleich in zwei Kategorien, für "Down the Road" in der Kategorie "Reality and Factual" und in der Kategorie "Game Show" mit "Sorry About That". Großbritannien konnte sich über insgesamt fünf der zehn Preise freuen.
 
Die britische Schauspielerin und Fernsehpräsentatorin Joanna Lumley fühlte sich "ausgesprochen geehrt", den Lifetime Achievement Rose d’Or für ihre herausragenden Leistungen in der Unterhaltungsindustrie verliehen zu bekommen. Auch der deutsche Satririker und Fernsehmoderator Jan Böhmermann nahm den Entertainer of the Year Award persönlich entgegen.
 
Die Preisverleihung fand im Berliner Axica Kongresszentrum in direkter Nachbarschaft zum Brandenburger Tor statt. Rund 400 hochkarätige Vertreterinnen und Vertreter der internationalen TV-Industrie, darunter zahlreiche prominente Gäste, nahmen teil. Fast 500 Programme von 300 Sendern und Produktionsfirmen wurden für die diesjährige Ausgabe der Rose d’Or Awards eingereicht, die zu den weltweit renommiertesten Auszeichnungen in der Unterhaltungsbranche zählen.
 
Die Jurys besteht aus Fernsehschaffenden aus 15 Ländern. Die Rose d'Or Awards werden in 10 Kategorien von der European Broadcasting Union (EBU) vergeben.