Mi 24.10.2018 - Karl Hochreither im Alter von 85 Jahren verstorben

Der langjährige Leiter von Bach-Chor und Bach-Collegium an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche erlag einer langen schweren Krankheit.

"Karl Hochreither hat die in Berlin 1947 begründete zyklische Aufführung des Bachschen Kantatenwerks im Gottesdienst in den 37 Jahren seines Wirkens an der Spitze von Bach-Chor und Bach-Collegium endgültig als feste, aus dem kirchlichen und kulturellen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenkende Einrichtung etabliert und die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche damit zu einem herausragenden Ort der Pflege der Vokalmusik Johann Sebastian Bachs gemacht", teilte der Bach-Chor mit.

Karl Hochreither, geboren in Speyer am Rhein, begann 1959 seine Tätigkeit als Kantor im Amt für Kirchenmusik der Pfälzischen Landeskirche und als Kirchenmusiker in seiner Heimatstadt. Daneben studierte er Musikwissenschaft an der Universität Heidelberg. Seit seiner Berufung als Lehrer für Künstlerisches Orgelspiel an die Berliner Kirchenmusikschule 1963 wirkte er in Berlin. 1964 übernahm er in Nachfolge von Hanns-Martin Schneidt und Helmuth Rilling die Leitung des Bach-Chores und des Bach-Collegiums, die er bis 2001 innehatte.