Do 08.11.2018 - Neue Geschäftsführerin der documenta legt los

Sabine Schormann hat ihr Amt als Generaldirektorin der documenta angetreten und angekündigt, der documenta "ein neues strukturelles Rückgrat zu geben".

Sie präsentierte heute im Kasseler Museum Fridericianum die Ausstellung "AMVK" der belgischen Künstlerin Anne-Mie Van Kerckhoven. "Es ist schön, gleich mit einer neuen Ausstellung starten zu können", erklärte Schormann. Seit Anfang November ist sie im Amt - war aber schon seit Monaten hinter den Kulissen aktiv.

So wählte Schormann den neuen Direktor des Fridericianum mit aus und schlug Mitglieder der Findungskommission vor, die den künstlerischen Leiter der documenta 15 im Jahr 2022 sucht. Ihr Vorgänger, der Musikmanager Wolfgang Orthmayr, hatte sein Amt nur wenige Monate als Übergang ausgefüllt.

Zuvor war die damalige Geschäftsführerin Annette Kulenkampff vorzeitig ausgeschieden, nachdem die vergangene documenta mit einem Defizit von 5,4 Millionen Euro abgeschlossen hatte und in eine Krise geraten war.