Do 10.01.2019 - Brandenburg stärkt "Kunst am Bau"

Brandenburg will Kunst stärker in die Alltagskultur einbeziehen.

Deshalb gilt jetzt eine Richtlinie für Kunst an Bauten des Landes. Bei Neubauten und größeren Umbauten müssen 0,5 bis 1 Prozent der Bausumme für "Kunst am Bau" verwendet werden. So soll die Kunst in Brandenburg sichtbar und für jeden zugänglich gemacht werden.

Bei den Wettbewerben für "Kunst am Bau" sollen Künstler aus Brandenburg, Berlin und Polen stärker einbezogen werden.

Für "Kunst am Bau" an Gebäuden des Landes sind seit Beginn der 1990er Jahre bereits knapp drei Millionen Euro eingesetzt worden. Damit wurden 38 Kunstprojekte umgesetzt.