Mi 09.01.2019 - Institut für Deutsche Sprache kürt neue Wörter

Das Institut für Deutsche Sprache hat im vergangenen Jahr 51 neue Begriffe in sein Neologismen-Wörterbuch aufgenommen

Neu aufgenommen wurden unter anderem die Ausdrücke "alternativer Fakt", "Filterblase" und "Welterschöpfungstag".

Die Wissenschaftler filtern die neuen Wörter mit Hilfe von Computern aus Zeitungen, Zeitschriften, Internetseiten und sozialen Medien. Das Volumen bezifferte Institutsleiter Lobin auf 50 Milliarden Wörter. Das Institut sammelt seit 1991 neue Wörter und hat bisher 1.900 in sein Wörterbuch aufgenommen.

Um einen Platz im Wörterbuch zu finden, müssen die neuen Begriffe schon im Sprachgebrauch etabliert sein.