Di 16.04.2019 - Pulitzer-Preise vergeben

Für die Berichterstattung über Waffengewalt sind drei US-Zeitungen ausgezeichnet worden.

Die Zeitung "Sun-Sentinel" aus Florida wurde für ihre Berichterstattung über das Massaker an 17 Menschen an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland gewürdigt. In der Kategorie Breaking News wurde die "Post-Gazette" ausgezeichnet, die über einen Angriff auf eine Synagoge mit elf Toten berichtete. Einen Sonderpreis bekam die "Capital Gazette", die für ihre Berichterstattung nach der Ermordung von Kollegen durch Schüsse in der Redaktion ausgezeichnet wurde.

Ein weiterer Sonderpreis ging an Soulkönigin Aretha Franklin. Sie leistete einen unauslöschlichen Beitrag zur amerikanischen Musik und Kultur, wie der Pulitzer-Vorstand als Begründung mitteilte. Die Musik-Ikone war im August 2018 gestorben.

Die jährlich verliehenen Pulitzer-Preise sind die höchste Ehre für journalistische Werke in den USA.