1968 - Proteste und freie Liebe

Das Jahr 1968 steht als Synonym für weltweite Proteste gegen den Vietnam-Krieg. In der Bundesrepublik stellt die Studentenbewegung die gesellschaftlichen Verhältnisse radikal infrage. Diskutiert wird über Autoritäten, Strukturen, Geschlechterverhältnisse und Demokratie. Die Hippiebewegung propagiert eine von bürgerlichen Tabus befreite Lebensweise, und es entstehen Kommunen.

Attentate auf Martin Luther King, Robert Kennedy und Rudi Dutschke erschüttern die Menschen. In der Tschechoslowakei schlagen Truppen des Warschauer Pakts den so genannten Prager Frühling nieder. 50 Jahre danach erinnern wir an damalige Ereignisse und schauen auf die Auswirkungen der "68er-Bewegung".

Nachhören

Videos

Ereignisse 1968

  • 5. Januar

  • 30. Januar

  • 4. April

  • 11. April

  • 3. Mai

  • 11. Mai

  • 30. Mai

  • 5. Juni

  • 21. August

  • 13. September

  • 5. November

Quiz

Buchtipps

Montage: rbb, ©Cover: Suhrkamp Verlag
Cover: Suhrkamp Verlag

Literatur rund um das Jahr 1968

Unser Literatur-Redakteur Salli Sallmann hat aus der Vielzahl von Büchern, die zum 68-er Jubiläum erschienen sind, einige Empfehlungen ausgewählt.