Alterssimulationsanzug; © imago/Reichwein
imago/Reichwein
Download (mp3, 26 MB)

- Einen Tag alt sein

Wie ich einmal einen Alterssimulationsanzug trug

Von Patrick Batarilo

Müde Muskeln, schwache Augen, taube Ohren: Dieser Anzug macht nicht schick, wenn man ihn überstreift – er zeigt die Zukunft des eigenen Körpers. Mit dem Alterssimulationsanzug wird der Alltag zur Belastungsprobe: 18-Kilo-Gewichte, Halskrause, eine Spezialbrille, Handschuhe sowie Kopfhörer. Das alles schränkt schrecklich ein. Genau darum geht es auch: Der Anzug soll jüngere Menschen nachempfinden lassen, welchen Einschränkungen Ältere im Alltag ausgeliefert sind. Der Autor hat den Anzug ausprobiert, im Theater, beim Einkaufen, sogar beim Autofahren – und er hat die Gelegenheit genutzt, um sich mit dem eigenen Älterwerden und dem seiner Eltern auseinanderzusetzen.

Regie: Alexander Schuhmacher
Produktion: SWR 2015