"My Private Show"; © Simon Klein

- My Private Show

Von Eberhard Petschinka

Am 18. März 2003, vor 15 Jahren, beginnt der zweite Irak-Krieg. Bereits Ende des Vorjahres, der Krieg ist schon absehbar, erhält Eberhard Petschinka von der Feature-Redaktion des Österreichischen Rundfunks den Auftrag, ein Tagebuch des bevorstehenden Irak-Krieges zu verfassen. Petschinkas Notizen sowie TV-Mitschnitte fügen sich nach und nach zu einer Geschichte.

Am Ende ist eine Kunstfigur geschaffen: Krok – ein gewaltsüchtiger Fernsehkonsument, der Blut und zerfetzte Körper sehen will und den Krieg allein für sich und seine Obsessionen zu nutzen sucht. "Krok", der "Co-Autor" von Eberhard Petschinka, ist nach dessen eigenen Angaben sein persönliches Monster, der in "My private show" all die Dinge sagt, die der Autor nicht einmal zu denken wagt ...

Regie: Eberhard Petschinka
Produktion: ORF 2003