Manfred von Ardenne © picture alliance / AP Images
picture alliance / AP Images
Bild: picture alliance / AP Images Download (mp3, 49 MB)

- Manfred von Ardenne

Die Karriere eines Wissenschaftlers
Von Paul Kohl

Als 15-Jähriger entwickelte Manfred von Ardenne (1907-1997) eine Elektronenröhre, mit dem der Radiofabrikant Loewe seinen ersten Rundfunkempfänger "Loewe-Opta" betrieb. Zur Funkausstellung 1931 stellte er das erste vollelektronische Fernsehen vor. Später entwickelte er für die nationalsozialistische Rüstungsindustrie ein Flugzeugradar.

Nach Kriegsende verpflichtete ihn die sowjetische Regierung zur Mitarbeit am Bau der Atombombe. Für seine Leistung erhielt von Ardenne 1953 den Stalin-Preis der UdSSR. In der DDR leitete er sein privates Forschungsinstitut mit über 500 Mitarbeitern.

Regie: Nikolai von Koslowski
Produktion: MDR 2007

Paul Kohl wurde 2014 für sein Lebenswerk als Feature-Autor mit dem renommierten Axel-Eggebrecht-Preis geehrt.