kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb

- Der Weg der Mundharmonika

Von Lou Browers

Im Jahr 1821 erhält Friedrich Buschmann, 16-jähriger Sohn eines Orgelbauers aus Friedrichroda in Thüringen, das allererste Patent für eine Mundorgel mit frei schwingenden Zungen. Er tauft das Instrument "Aura" und gilt in seiner Heimat damit als der Erfinder der Mundharmonika.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts blüht die Mundharmonika-Industrie in Deutschland auf. Auswanderer bringen das Instrument, das jeder in die Tasche stecken kann, das wenig kostet und so schön Heimweh klagen kann, nach Amerika. Dort wird es vor allem unter der schwarzen Bevölkerung als Blues Harp schnell populär.

Ihr Sound war es, der den jungen Toots Thielemans so berührte. Mit 30 geht der gebürtige Belgier in die USA und wird dort einer der Größten in der "Modern Jazz"-Szene.

Regie: Fabian von Freier
Produktion: Dlf/MDR 2018
- Ursendung -