kulturradio-Motiv: Schnecke_Mund; Bild: rbb
Download (mp3, 49 MB)

Vor 100 Jahren - Nicht euer Wort, wir wollen Eure Taten

Die Weimarer Nationalversammlung von 1919

Von Johannes Berger und Bodo Sperr

Am 20. Januar 1919 erhält der Weimarer Bürgermeister die Nachricht, dass die verfassungsgebende Nationalversammlung für den 6. Februar nach Weimar einberufen wird. Die Weimarer Presse stimmt Jubelhymnen an, könne doch die Residenzstadt durch dieses Ereignis zu neuer Berühmtheit gelangen.

Doch ehe die Nationalversammlung am 31. Juli die erste republikanische Verfassung Deutschlands verabschieden kann, bietet sich ein anderes Bild: Als die Kartoffelversorgung infolge der Hungerblockade der Entente-Mächte zusammenbricht, findet eine Demonstration von Arbeitslosen statt. Sie richtet sich nicht nur gegen die ungerechte Verteilung der Lebensmittel und den grassierenden Schwarzhandel, sondern auch gegen die angeblich "unverschämt" hohen Diäten der Abgeordneten der Nationalversammlung.

Die Sendung rekonstruiert anhand von Dokumenten eine markante Episode der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts, am Beispiel der Ereignisse im Weimar des Jahres 1919.

Regie: Sabine Ranzinger
Produktion: MDR 1999