Gott und die Welt (Matthäikirche spiegelt sich in Neuer Natioanlgalerie) (Foto: JGH)
Download (mp3, 22 MB)

- Das Trauma ist tabu

Flüchtlingskinder in Berliner Kitas

Von Carmen Gräf

Schätzungsweise 1000 Kinder aus geflüchteten Familien werden derzeit in Berliner Kitas betreut – die genaue Zahl ist nicht bekannt. Manche Kinder sind bereits hier geboren, andere haben Krieg und Gewalt aus nächster Nähe erlebt und waren mit ihren Eltern und Geschwistern monatelang auf der Flucht. Die Eltern konnten ihre Kinder oft nicht ausreichend schützen, weil sie der Situation selbst hilflos ausgeliefert waren.

In Berlin bemühen sich auch die Kirchen, wie die Flüchtlingskirche St. Simeon, die Kinder in ihren Kitas aufzufangen und willkommen zu heißen. Für die Ein- bis Fünfjährigen ist das meist der erste richtige Kontakt mit Deutschen und der deutschen Sprache. Hier wird der Grundstein gelegt für ihre Integration. Wie gut gelingt das und wo liegen die Probleme? Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erziehern?