- Medea

Von Euripides

Vor mehr als 2400 Jahren geschrieben, zählt Euripides' "Medea" zu den wichtigsten Texten der abendländischen Kultur. Helmut Peschina hat den Text bearbeitet: "Mein Anliegen war es, die Hörspielfassung dieses antiken, immerwährend gültigen Stoffes sprachlich und sprechrhythmisch in eine zeitgenössische Form zu bringen, ohne das Archaische der euripideischen Tragödie zu verlieren."

Außergewöhnlich ist auch die eigens für dieses Hörspiel geschaffene Musik von Clemens Gadenstätter. Sein Ziel war es, "sich den Ungeheuerlichkeiten des Textes zu nähern, indem Metallplatten brennen, seufzen, schreien, klagen, schlagen ..."

Mit Sylvie Roher, Roland Koch, Elisabeth Orth, Alexandra Henkel

Komposition: Clemens Gadenstätter
Bearbeitung: Helmut Peschina
Regie: Alice Elstner
Produktion: ORF 2016