Jerzy-Jurandot und David Safier © Martin von Minden /rb
Bild: Martin von Minden /rb

- "Die Liebe sucht ein Zimmer"

Von Jerzy Jurandot

Am 26. Januar 1942 wurde im Femina-Theater im Warschauer Ghetto eine Komödie uraufgeführt. Ihr Titel: "Die Liebe sucht ein Zimmer". Ihr Inhalt: Zwei Paare, die sich wegen der Wohnungsnot im Ghetto ein Zimmer teilen müssen und sich über Kreuz ineinander verlieben. Ein Stück, über das die Menschen in ihrem Elend lachten, ein halbes Jahr bevor der Großteil der Ghettobevölkerung in den Konzentrationslagern vergast wurde.

Obwohl der schreckliche Ghettoalltag im Hintergrund mitschwingt, ist es vor allem ein Stück voller Lebensfreude. Eines, in dem geliebt, gelacht und gesungen wird – gesungen wie in einem Musical.

Mit Andreas Helgi Schmid, Guido Gallmann, Maria Magdalena Wardzinska, Effi Rabsilber und Katja Brügger

Bearbeitung (Wort): David Safier
Komposition: Verena Guido
Regie: Hans Helge Ott
Produktion: RB 2017