- Ketzer-Chronik – Teil 2

Die Klage vom friedlosen Frieden (1/2)
 
Von Heinz von Cramer

Die religiöse Strömung der Katharer hatte sich im 12. und beginnenden 13. Jahrhundert vor allem im südwestlichen Europa zu einer Volksbewegung entwickelt. Die Lehre der Katharer, der "Reinen", wollte den christlichen Glauben von seiner Verstrickung in weltliche und geistliche Herrschaft befreien und aus der Politik wieder zu seinen geistigen Ursprüngen zurückführen. Den Päpsten und den französischen Königen galt sie als Ketzerei. Sie sahen ihre Machtinteressen gefährdet und verbündeten sich zu insgesamt vier Kreuzzügen gegen die Bewegung.

Das Hörstück unternimmt eine Rekonstruktion der Geschichte der Katharer und ihres Untergangs aus mittelalterlichen Quellen, Resten von Epen, Troubadourgesängen und Sagen. Nach den vier Kreuzzügen, durch die schließlich Toulouse unterworfen wurde, widmet sich der 2. Teil der Chronik den gläubigen Katharern, die durch die Inquisition ermordet und deren Schriften vernichtet wurden.

Mit Charles Wirths, Grete Wurm, Jutta Gräb, Marianne Lochert u. v. a.
Regie: Heinz von Cramer
Produktion: SFB/BR/HR 1980