Moritz Rinke © Gregor Baron
© Gregor Baron | Bild: Gregor Baron

- Ist die Regierungskrise überwunden?

In einem offenen Brief haben zahlreiche Kulturschaffende den Rücktritt des Bundesinnenministers gefordert.

Gestern räumte Bundeskanzlerin Angela Merkel selbstkritisch Fehler ein. Es war einer ihrer wenigen persönlichen Auftritte, seit die Bundesregierung über die Personalie Hans-Georg Maaßen streitet. Nun also soll der Fall mit Bedauern beiseitegelegt werden: Maaßen räumt seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident und geht als Sonderbeauftragter ins Innenministerium von Horst Seehofer.

Ist die Regierungskrise damit überstanden? Sind Sie mit der Lösung zufrieden? Oder hätte Maaßen entlassen werden sollen? Und wie steht es um die Inhalte, wegen derer die Debatte überhaupt erst in Gang kam? Hat die Regierung richtig gehandelt, Sie enttäuscht oder ist es eine Debatte, die uns im Grunde nicht voranbringt mit den drängenden Fragen unserer Zeit? Freuen Sie sich, dass jetzt wieder über andere, vielleicht für Sie wichtigere Themen, geredet werden kann?

Wir diskutieren darüber im TAGESTHEMA mit dem Dramatiker Moritz Rinke, einer der Initiatoren eines offenen Briefes, in dem hunderte Kulturschaffende am Freitag den Rücktritt von Horst Seehofer forderten. Außerdem dabei ist Nina Amin, Korrespondentin im ARD Hauptstadtstudio.

Sprechen Sie uns Ihre Meinung auf unseren Anrufbeantworter oder rufen Sie uns ab 12:10 Uhr im TAGESTHEMA an – unter der Telefonnummer (030) 30 20 00 40. Sie können uns auch eine Mail an tagesthema@rbb-online.de schreiben.