- Sollen Anwohner die Straße vor ihrer Haustür bezahlen?

Gegen den sogenannten Straßenbaubeitrag wendet sich vor allem die Partei der Freien Wähler im Land Brandenburg. Sie hat nun eine Volksinitiative gestartet: Straßenbaubeiträge abschaffen!

Sandige Buckelpisten, gesäumt von nagelneuen Einfamilienhäusern. Dörfliche Schlaglochmiseren, seit Jahren im Schritttempo von Alt-Anwohnern befahren. Unbefestigte ländliche wie städtische Zuwege, deren Staubwolken sich über Häuser und Gärten legen. Das ist Alltag in Brandenburg.

Wer könnte da etwas gegen bessere Straßen haben? Oft sind es die Menschen selbst, die an diesen Straßen leben und sie benutzen. Denn jeder Ausbau geht auf ihre Kosten - und zwar im hohen vierstelligen Bereich.

Gegen diesen sogenannten Straßenbaubeitrag wendet sich vor allem die Partei der Freien Wähler im Land. Sie hat nun eine Volksinitiative gestartet: Straßenbaubeiträge abschaffen! Darüber diskutieren wir heute im TAGESTHEMA und fragen: Wer soll die Straßen in Brandenburgs Städten und Dörfern bezahlen?

Zu Gast:
- Péter Vida, Landtagsabgeordneter BVB / FREIE WÄHLER
- Jens Graf, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg