Biene auf Blüte; Foto: © Carsten Kampf
Bild: Carsten Kampf

- Muss Brandenburg mehr für den Schutz seiner Insekten tun?

Wer trägt die Verantwortung für den Insektenschwund? Und welche Möglichkeiten gibt es, die Insektenvielfalt in Brandenburg zu sichern?

Auch Brandenburg soll mehr für den Insektenschutz tun. Nach dem sehr großen Interesse an einem Volksbegehren für Artenvielfalt in Bayern haben Umweltschützer für Brandenburg ein ähnliches Volksbegehren angekündigt. Die Kampagne dafür solle nach den Osterferien anlaufen, so Friedhelm Schmitz-Jersch vom NABU Brandenburg. Derweil kündigte Brandenburgs Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger an, noch im März einen Insektengipfel einzuberufen.

Seit Jahren beklagen Forscher in Studien den weltweiten Rückgang von Insektenarten weltweit. Als wichtigste Ursachen dafür gelten Monokulturen und der Einsatz von Insektenschutzmitteln in der Landwirtschaft. Braucht Brandenburg also auch ein Volksbegehren für mehr Artenvielfalt? Müssen die Landwirte in der Region mehr für den Schutz der Insekten tun?

Sprechen Sie uns Ihre Meinung auf unseren Anrufbeantworter oder rufen Sie uns ab 12:10 Uhr im TAGESTHEMA an – unter der Telefonnummer (030) 30 20 00 40. Sie können uns auch eine Mail an tagesthema@rbb-online.de schreiben.

Zu Gast:
- Friedhelm Schmitz-Jersch, Vorsitzender des NABU Brandenburg
- Jörg Vogelsänger, Landesminister fürInfrastruktur und Landwirtschaft in Brandenburg