Wundernetz © Barbara Braun/ MuTphoto

- Museum für Naturkunde Berlin: Wie klingt eine Sammlung?

Ein Beitrag von Tomas Fitzel

Nachts im Museum herrscht gewöhnlich Totenstille - im Museum für Naturkunde Berlin gab es gestern Abend drei Installationen und Live-Aufführungen einer Mikrooper zu hören und sehen, die eigens für die Nass-Sammlung des Museums komponiert wurde. Das Modellprojekt Kunst/Natur fand nun zum vierten Mal statt. Es widmet sich den Wechselwirkungen zwischen zeitgenössischer Kunst, Museumspraxis und Naturforschung. Tomas Fitzel war für uns dabei.

Di 30.01. bis 29.04.2018
Museum für Naturkunde Berlin
"Wie klingt eine Sammlung?
Mit Installationen von Mark Dion, Assaf Gruber und Elisabeth Price sowie einer Mikrooper von Ulrike Haage & Mark Ravenhill

Mo 12.02.2018 18:30 Uhr und 19:30 Uhr
Uraufführung der Mikrooper
"Rete Mirabile"│"Wundernetz" von Ulrike Haage & Mark Ravenhill

Weitere Termine: 19.02. / 26.02. / 05.03.2018 - jeweils 18:30 Uhr und 19:30 Uhr
Der Eintritt ist frei. Reservierung bitte unter: kunst@mfn-berlin.de

Museum für Naturkunde
Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung
Invalidenstrasse 43, Berlin-Mitte
kunst.mfn-berlin.de