- Restaurierte Sektionsprotokolle im Medizinhistorisches Museum der Charité

Ein Gespräch mit dem Museumsdirektor Thomas Schnalke

Rudolf Virchow (1821-1902), auf dessen Initiative im Norden Berlins ein Städtisches Krankenhaus errichtet wurde, ist ein Arzt, der vieles erforscht und bewegt hat. Nachzulesen ist das unter anderem in seinen handgeschriebenen Sektionsprotokollen, denn eines wollte Virchow, als er 1846 an der Berliner Charité verantwortlich wurde für die Leichenöffnungen: endlich "geordnete Protokolle einzuführen". Ein besonders beschädigter Band seiner Sektionsprotokolle wurde nun modellhaft restauriert.

Ein Gespräch mit Thomas Schnalke, dem Direktor des Medizinhistorischen Museums der Charité.

Medizinhistorisches Museum der Charité
Dauerausstellung "Dem Leben auf der Spur"

Geöffnet: Di, Do, Fr, So 10 - 17 Uhr
Mi und Sa: 10 - 19 Uhr
24.12. -  26.12. / 31.12. / 01.01. geschlossen
27.12. / 28.12. / 30.12. 10 - 17 Uhr
29.12.2018 10 - 19 Uhr
30.12.2018 10 - 17 Uhr

Eintritt: 9 Euro / 4 Euro ermäßigt

Charitéplatz 1, Berlin-Mitte
www.bmm-charite.de