- "Mendelsohn Transfer": Ausstellung zum Architekten Erich Mendelsohn

Ein Gespräch mit dem Architekturhistoriker Prof. Matthias Noell

Der Einsteinturm in Potsdam, die Schaubühne und das Haus des Deutschen Metallarbeiterverbandes in Berlin, zahlreiche prominente Gebäude in Israel - der Architekt Erich Mendelsohn war einer der wichtigsten und innovativsten Architekten des 20sten Jahrhunderts. Jetzt haben sich Studierende der Universität der Künste ein Jahr lang mit Mendelsohns Formensprache beschäftigt. Daraus ist die Ausstellung "Mendelsohn Transfer" entstanden, die bis zum 29. September in den Räumen der Architektenkammer Berlin zu sehen ist. Wir sprechen mit dem Architekturhistoriker Prof. Matthias Noell von der UdK über die Bedeutung Erich Mendelsohns und über das Ausstellungsprojekt.