- Zum Filmstart von "Wackersdorf"

Eine Filmkritik von Anke Sterneborg

Vom Widerstand gegen eine nukleare Wiederaufarbeitungsanlage erzählt der Film „Wackersdorf“, der morgen in den Kinos startet. In den 1980er Jahren will die bayerische Staatsregierung eine atomare Wiederaufarbeitungsanlage, eine sogenannte WAA, in der Gemeinde Wackersdorf in der Oberpfalz errichten. In einer Region, die als „strukturschwach“ gilt, dann aber zeigt, wie willensstark sie sein kann.

Der Regisseur Oliver Haffner hat die realen Ereignisse aufgegriffen und daraus einen Spielfilm gemacht. Ob der gelungen ist, erfahren Sie von unserer Filmkritikerin Anke Sterneborg.

"Wackersdorf"
Deutschland 2018
Regie: Oliver Haffner
Mit: Johannes Zeiler, Peter Jordan, Florian Brückner u.a.

Filmstart: 20. September 2018