- Filmkritik: "Die defekte Katze" von Susan Gordanshekan

Eine Filmkritik von Christine Deggau

Für eine arrangierte Ehe kommt Mina aus dem Iran nach Deutschland, der iranischstämmige Arzt Kian gefällt ihr. Wie der gemeinsame Weg des Paares aussieht, zeigt Regisseurin Susan Gordanshekan in ihrem Spielfilm "Die defekte Katze", der auf der letzten Berlinale Premiere hatte und seit heute regulär in den Kinos läuft. Unsere Filmkritikerin Christine Deggau hat ihn gesehen.

"Die defekte Katze"
Deutschland, 2018
Regie: Susan Gordanshekan
Mit: Pegah Ferydoni, Hadi Khanjanpour, Henrike von Kuick u.a.

Filmstart: 4. Oktober 2018