Gijs Leenaars im kulturradio-Studio; Foto: Carsten Kampf
Download (mp3, 8 MB)

- Gijs Leenaars, Chefdirigent des Rundfunkchores Berlin

leitet Beethovens „Missa solemnis“ am 6.10. im Konzerthaus Berlin

„Es gibt keinen Chor, mit dem ich im Moment lieber arbeiten würde“. Das sagt Gijs Leenaars in seiner vierten Saison als Chefdirigent über den Rundfunkchor Berlin. Der junge Holländer, der auch Orchester dirigiert, führt unter anderem mit seinen spartenübergreifenden Aufführungen erfolgreich das Erbe von Simon Halsey fort.

Nun steht im Vorgriff auf das Beethoven-Jahr 2020 die „Missa solemnis“ auf dem Programm. „Ein fast unsingbares Werk“, sagt der Dirigent. Warum er dennoch sehr an diesem Stück hängt, erzählt Gijs Leenaars zwischen zwei Proben bei seinem Besuch im kulturradio. Und er wird eine Zwischenbilanz an der Spitze des Chors ziehen.