- Bürgerrechtler zur Gedenkstätte Hohenschönhausen und Hubertus Knabe

Ein Gespräch mit Ralf Hirsch, ehemaliger Bürgerrechtler und Stiftungsbeirat der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Heute wurde über die mögliche vorläufige Rückkehr des bisherigen Direktors der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, am Berliner Landgericht verhandelt. Davor haben über 40 bekannte ehemalige Bürgerrechtler und Historiker sich mit einer Erklärung zur aktuellen Debatte um die Gedenkstätte Hohenschönhausen zu Wort gemeldet. Sie sehen „mit Sorge, dass das Anliegen der Aufarbeitung hinter der Debatte um eine Person verschwindet - zur Freude all jener, die die Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur als störend empfinden.“

Wir sprechen mit einem der Erstunterzeichner, Ralf Hirsch, ehemaliger Bürgerrechtler und Stiftungsbeirat der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.