Chaya Czernowin © Gregor Baron
Gregor Baron
Bild: Gregor Baron Download (mp3, 10 MB)

- Chaya Czernowin, Komponistin

ihr Stück "Ayre" wird am 18.1. aufgeführt, ihr Stück "Guardian" am 20.1. im Haus des Rundfunks

"In Guardian träumt das Cello ein Orchester - und umgekehrt. Manchmal wächst der Celloklang, bis er das Orchester in sich aufzunehmen scheint, wie ein vergrößerter Resonanzkörper. Dann wieder träumt das Orchester, ein Cello zu sein oder eine einzelne Seite oder das Ende des Bogens." Das sagt die Kompinistin Chaya Czernowin über ihr Stück "Guardian", das am Sonntag im Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks zu hören ist.

Chaya Czernowin ist Professorin für Komposition in Harvard. Der Anteil der aufgeführten Werke von Komponistinnen liegt insgesamt bei vier bis sechs Prozent. Ist das etwas, das ihre Arbeit in irgendeiner Form beeinflusst? Eine der Fragen an Chaya Czernowin, die wir heute anlässlich von "Ultraschall Berlin" im kulturradio-Studio begrüßen können.

Fr 18.01.2019 | 19:30 Uhr
Radialsystem

Ultraschall Berlin - Festival für Neue Musik
ensemble recherche
"Ayre: Towed through plumes, thicket, asphalt, sawdust and hazardous air I shall not forget the sound of"
Von Chaya Czernowin

Holzmarktstr. 33, Berlin-Friedrichshain

www.radialsystem.de