kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb
Download (mp3, 4 MB)

- SciFi-Cities als Vorbild für die Stadtplanung

Ein Gespräch mit der Kulturwissenschaftlerin Dr. Anke Steinborn vom Lehrstuhl für Angewandte Medienwissenschaften der BTU Cottbus-Senftenberg

50 Prozent der Weltbevölkerung leben inzwischen in der Stadt, 2020 werden es 60 Prozent sein. Städte stehen für wirtschaftliche Entwicklung, Öffnung und Innovation, aber auch für Umweltverschmutzung, Ausgrenzung und Ungleichheit. Lassen sich die Visionen von Science-Fiction-Filmen nutzen, um die Stadt von Morgen lebenswerter, nachhaltiger und menschlicher zu gestalten?

Dieser Frage geht eine Tagung in Potsdam, organisiert von der BTU Cottbus-Senftenberg, nach. Die Kulturwissenschaftlerin Anke Steinborn hat die Tagung mit geplant und ist heute zu Gast um kulturradio.

20. - 24.02.2018
Filmische SciFi Cities als Dispositive urbaner Zukünfte
Öffentliche Veranstaltungsreihe

Zum Tagungsprogramm:

www.b-tu.de