kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb
Download (mp3, 5 MB)

- "Das doppelte 1968": 50 Jahre Revolte in West und Ost

Ein Gespräch mit Dr. Robert Grünbaum, stellv. Geschäftsführer der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Die "68er-Bewegung" - 50 Jahre ist sie her. Heute steht 1968 als Chiffre für eine Zeit des Aufbegehrens, der Emanzipation und des gesellschaftlichen Wandels. Am Dienstag startet die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur eine Veranstaltungsreihe, die die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der "68er" in Ost- und Westdeutschland in den Blick nimmt: "Das doppelte 1968: Hoffnung – Aufbruch – Protest", so der Titel der Reihe.

Zu Gast im kulturradio ist Robert Grünbaum, stellvertretender Geschäftsführer der Stiftung, der die Veranstaltungsreihe mitkonzipiert hat.

10.04. - 04.12.2018
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Veranstaltungsreihe: "Das doppelte 1968: Hoffnung – Aufbruch – Protest"

Kronenstraße 5, Berlin-Mitte
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

www.bundesstiftung-aufarbeitung.de