Kunstsammler Axel Haubrok auf dem Gelände Fahrbereitschaft, Herzbergstraße in Lichtenberg. (Quelle: rbb/Abendschau)

- Im Projektraum "Fahrbereitschaft" in Berlin-Lichtenberg darf nicht mehr ausgestellt werden

Ein Beitrag von Michaele Gericke

Seit fünf Jahren gilt ein großes Gelände im Industriegebiet Lichtenberg als Kulturstandort: Die Kunstsammler Axel und Barbara Haubrok hatten das Areal gekauft, das in der DDR die "Fahrbereitschaft" war: Ein streng geheimer Fuhrpark, der dem Zentralkomitee der SED unterstellt war. Die Haubroks ließen die heruntergekommenen Häuser renovieren, haben Ateliers eingerichtet und Räume für Gewerbe vermietet. Und alle paar Monate werden dort hochkarätige Ausstellungen gezeigt, auch beim letzten Gallery-Weekend.

Das soll jetzt vorbei sein: Axel Haubrok erhielt einen Brief vom Bezirksamt Lichtenberg, in dem ihm Ausstellungen unter Androhung von einer halben Million Euro Geldbuße verboten werden. Michaela Gericke berichtet.

Fahrbereitschaft
Herzbergstr. 40-43, Berlin-Lichtenberg

www.fahrbereitschaft.org