Riad Sattouf: Esthers Tagebücher 2, Cover; © Reprodukt
Bild: Reprodukt

- Comic: "Esthers Tagebücher" von Riad Sattouf

Eine Buchvorstellung von Andrea Heinze  

Es ist ein Comic-Langzeit-Projekt sondergleichen: Acht Jahre lang will der französische Zeichner Riad Sattouf die Tochter von Freunden in ihrem Leben begleiten, vom zehnten bis zum achtzehnten Geburtstag. Das Wichtigste aus "Esthers Tagebüchern" ist bereits in zwei Bänden erschienen.

Für diese Dokumentation erhielt Sattouf kürzlich die höchste deutsche Comic-Auszeichnung, den "Max-und-Moritz-Preis".

Was macht dieses Teenagerleben als Bildergeschichte so lesenswert? Andrea Heinze stellt "Esthers Tagebücher" vor.

Riad Sattouf: "Esthers Tagebücher"
Band 1: "Mein Leben als Zehnjährige" (Reprodukt, 2017 | 56 Seiten, 20,00 Euro)
Band 2: "Mein Leben als Elfjährige" (Reprodukt, 2018 | 56 Seiten, 20,00 Euro)

Aus dem Französischen von Ulrich Pröfrock; Handlettering von Hartmut Klotzbücher