The Shitshow: Wie vermittelt man die Realität von Depressionen und Angststörungen?; © Marie Jacob
Bild: Marie Jacob

- "The Shitshow": Wie vermittelt man die Realität von Depressionen und Angststörungen?

Ein Gespräch mit Nele Groeger, Ko-Kuratorin der Ausstellung

Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn man unter Angststörungen leidet und depressiv ist? Dieser Frage sind Studentinnen und Studenten der Universität der Künste in Berlin nachgegangen und haben im Rahmen des Creative Prototyping Stipendienprogramms sogenannte Emotions-Simulatoren entwickelt. Und sie haben eine Ausstellung dazu gemacht: "The Shitshow".

Zu Gast im kulturradio ist die Ko-Kuratorin Nele Groeger.

06., 09. + 10. Juli 2018 12:00 - 18:00 Uhr
designtransfer
"The Shitshow - a show about shitty feelings"

Einsteinufer 43, Berlin-Charlottenburg

Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung wird morgen Abend (05.07.) um 18:00 Uhr eröffnet.

www.udk-berlin.de