kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb
Download (mp3, 4 MB)

- "Raubgut"-Bücher in der Staatsbibiothek zu Berlin

Ein Gespräch mit Michaela Scheibe, stellv. Leiterin der Abteilung für historische Drucke

NS-Raubgut verorten die meisten von uns wohl in Kunstmuseen. Dass auch in Bibliotheken Raubgut liegt, ist kaum bekannt. In der Staatsbibliothek zu Berlin sind 537 Bücher gefunden worden, die von den Nationalsozialisten von Frankfurt nach Berlin gebracht wurden. In diesem Sommer gehen sie an ihren Ursprungsort zurück.

Michaela Scheibe, stellvertretende Leiterin der Abteilung für historische Drucke, hat die Recherche mitgeleitet.