- "Eva Siao - Mein China" - Ausstellung im Konfuzius-Institut Berlin an der Freien Universität Berlin

Ein Gespräch mit Dagmar Yu-Dembski, Leiterin des Instituts

Die Fotografin Eva Siao verbrachte den Großteil ihres Lebens fern von Deutschland - und wurde hier doch nach ihrem Tod in vielen Nachrufen gewürdigt. Als Jüdin von den den Nationalsozialisten verfolgt, lernte sie nach ihrer Flucht nach Schweden ihren Ehemann Emi Siao kennen und ging mit ihm nach Peking. Dort hielt sie in den 50er Jahren in ihren Bildern den Alltag der Metropole fest. Ein Teil ihrer Fotografien ist nun im Konfuzius-Institut der Freien Universität Berlin zu sehen.

Wir sprechen mit Dagmar Yu-Dembski vom Konfuzius-Institut über diese Bilder einer untergegangenen Epoche.

01.11.2018 - 10.01.2019
Konfuzius-Institut Berlin an der Freien Universität Berlin
Ausstellung: "Eva Siao - Mein China"
Fotografien der 1950er Jahre

Ausstellungen im Galerieraum 117/118 des Konfuzius-Instituts Berlin

Goßlerstraße 2-4, Berlin-Dahlem

Öffnungszeiten:
Mo - Do 14:00 - 18:000 Uhr

www.konfuziusinstitut-berlin.de