kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb
Download (mp3, 5 MB)

- Kunqu - eine der ältesten Bühnenkunstformen der Welt

Ein Gespräch mit dem Dramaturg Jeroen Versteele

Kunqu - das ist die älteste Form der chinesischen Oper und hierzulande recht unbekannt. Am Wochende gibt es in Berlin die Gelegenheit, diese Kunstform, die 2001 in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen wurde, kennen zu lernen. Vier Stücke, die zur selben Zeit wie Shakespeares Dramen, aber eben in China auf die Bühne kamen, werden im Haus der Berliner Festspiele gezeigt. Was das Besondere an der Kunqu-Oper ist, erklärt der Dramaturg der Festspiele Jeroen Versteele.

1. und 2.12, jeweils um 14.00 und 19.30 Uhr
Shanghai Kunqu Opera Company
"Die vier Träume aus Linchuan"
Haus der Berliner Festspiele
Schaperstr. 24, Berlin-Wilmersdorf
Eintritt: 15,00 bis 35,00 Euro

Weitere Informationen erhalten Sie hier.