Mütterliteratur; © Franziska Walser
Franziska Walser

- Maria, Medea, Märtyrerin

Mutterschaft als literarisches Sujet

Eine Sendung von Franziska Walser

"Bespuckt" fühlte sich ein Literaturkritiker bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt, als Gertraud Klemm 2014 aus ihrem Roman "Aberland" vorlas. Grund des Anstoßes war ein Thema, das als literarisches Sujet immer noch selten ist: Schwangerschaft, Mutterschaft und Geburt.

Franziska Walser stellt zum Muttertag einige Neuerscheinungen dazu vor. Unter anderem Anke Stellings Roman "Fürsorge", in dem auf erschütternde Weise die Grenzen der Mutterliebe verhandelt werden und "Das sagt einem ja keiner", die unverblümte postnatale Poesie der englischen Poetry Slammerin Hollie McNish.

Buchtipps

Hollie McNish: Das sagt einem ja keiner; Montage: rbb
rororo

Prosa & Lyrik - Hollie McNish: "Das sagt einem ja keiner. Postnatale Poesie"

Rowohlt Verlag, Reinbek 2017
ISBN 978-3-499-63160-3
Gebunden, 528 Seiten
14,99 Euro

Roman - Anke Stelling: "Fürsorge"

Verbrecher Verlag, Berlin 2017
ISBN 3-95732-232-4
Hardcover, 176 Seiten
19,00 Euro

Roman - Anke Stelling: "Bodentiefe Fenster"

Verbrecher Verlag, Berlin 2015
ISBN 3-95732-081-X
Hardcover, 256 Seiten
19,00 Euro

Roman - Gertraud Klemm: "Aberland"

Droschl Verlag, Graz 2015
ISBN 3-85420-963-0
Gebunden, 184 Seiten
19,00 Euro

Roman - Gertraud Klemm: "Muttergehäuse"

Kremayr & Scheriau Verlag, 2016
ISBN 3-218-01023-3
Gebunden, 160 Seiten
19,90 Euro