kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

- Kostbare Geschenke

50 Jahre Brücke-Museum

Von Bernd Dreiocker

Am Anfang waren es 75 Gemälde und Aquarelle, die Karl Schmidt-Rottluff 1964 dem Land Berlin schenkte. Weitere sollten folgen. Auch von Erich Heckel kamen Bilder. Aus diesem Grundstock entwickelten zwei Direktoren in 50 Jahren das Brücke-Museum, das, wie viele der Bilder von Kirchner, Bleyl, Pechstein und Nolde, im Grünen entstand.

Was hat sich seitdem getan mit der Brücke-Kunst im Museum? Und: auf welchem Wege kommen neue Werke hinzu oder verlassen die Stadt auf Nimmerwiedersehen?