Wahlkampf im Internet; © Internet
Internet

- "Mit dem Algorithmus gewinnen?"

Wie der Bundestagswahlkampf im Netz funktioniert

Von Michael Meyer

Plakate, Fernseh- und Hörfunkspots, Veranstaltungen und Info-Stände: All das war jahrzehntelang das Instrumentarium der Parteien, wenn es darum ging, die Bürger zu überzeugen, einer Partei ihre Stimme zu geben. Das alles gibt es immer noch, aber: In den letzten Jahren schauen die deutschen Parteien vor allem in die USA, wo im Internet verstärkt um Stimmen und Meinungen gerungen wird. Mit Social Bots, Algorithmen, auch Fake News und "asymmetrischer Demobilisierung".

Nicht alles kann man eins zu eins auf Deutschland übertragen, allein schon wegen des strengeren Datenschutzes hierzulande, fest steht aber: Auch bei uns setzen die Parteien im Wahlkampf auf das Internet.

Wie das funktioniert und welche Mittel sinnvoll sind, untersucht der heutige KULTURTERMIN.