Salli Sallmann; Foto: Carsten Kampf
Download (mp3, 23 MB)

- Das literarische Gespräch

Salli Sallmann im Gespräch mit dem Historiker Lutz C. Kleveman über dessen Buch "Lemberg - Die vergessene Mitte Europas"

Am Mikrofon: Salli Sallmann

Um die Biografie einer Stadt geht es in dieser Sendung, die für viele von uns bewusstseinsmäßig weit in den Osten gerückt ist, obwohl sie geografisch doch in der Mitte Europas liegt. Das Buch heißt “Lemberg. Die vergessene Mitte Europas”, und geschrieben hat es der Historiker und Publizist Lutz Kleveman.

Schon beim Aussprechen des Namens dieser westukrainischen Großstadt  kann man ins Schlingern kommen, die alte deutsche, Habsburger Bezeichnung Lemberg geht einem ja gut über die Lippen, aber beim polnischen Lwow oder russisch-ukrainischen Lwiw muss man sich schon anstrengen. Gleichzeitig zeigen allein bereits die Namen die extreme Geschichte dieser Stadt an. Lutz Kleveman beschreibt, wie er zu Beginn der Ukraine-Krise,  2014, das erste Mal nach Lemberg kam. Und da geschah etwas mit ihm, dass dann zu den vielen Geschichten des Buches führte.